Dolmetschen live

Als Konferenzdolmetscherin erlebe ich fast täglich internationale Begegnungen, und auch nach über 25 Jahren sehe und höre ich dabei immer noch Neues. Wie kürzlich diese Szene: Ein deutscher Manager begrüßt eine englischsprachige Geschäftspartnerin mit den Worten „Ich freue mich, Sie zu sehen!“. An ihrem verständnislosen Blick merkt er, dass sie kein Wort verstanden hat – und übersetzt sogleich seinen eigenen Satz mit „I’m afraid to see you!“.

Nun klingt das englische Wort „afraid“ ähnlich wie das deutsche „erfreut“, aber damit hört die Ähnlichkeit auch schon auf. Tatsächlich hat der Sprecher sogar das Gegenteil von dem gesagt, was er meinte, nämlich „Ich habe Angst davor, Ihnen zu begegnen!“

Mein Rat: Haben Sie keine Scheu, die Dienste einer Dolmetscherin in Anspruch zu nehmen. Hochrangige Führungskräfte lassen sich ja auch fahren, obwohl sie selbst einen Führerschein haben. Warum auch nicht? Niemand kann in allen Bereichen Profi sein – aber wer sich von Profis dolmetschen (oder chauffieren) lässt, kann sich voll und ganz auf seine eigenen Themen konzentrieren.